Mittwoch, 20. September 2017

Lebensmittel sparen

Natürlich könnte man nun sagen, wenn man Lebensmittel sparen will, holte man sich was aus der Pommes-Bude. :-) Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.





Um Lebensmittel zu sparen, sollte man einfach einen Plan aufstellen. Einen Speiseplan darüber, was man täglich isst und zu essen macht.

Hier sollte man natürlich darauf achten, dass der Plan ausgewogen ist. Also täglich immer das Gleiche essen, wird sicher gesundheitliche Probleme anrichten. So sollte man für die tägliche Abwechslung sorgen.

Aber auf jeden Fall musst du einen Plan darüber erstellen, was es täglich zu essen gibt. Und zwar für jeden Wochentag. Montag bis Sonntag. Auch die ungefähre Uhrzeit. Also für das Frühstück, Mittagessen, Abendessen.

Wenn man für jeden Tag den entsprechenden Plan hat, bringt dies noch weitere Vorteile mit sich. Man kann entsprechend die Einkaufsliste schreiben. Wenn man den Plan hat, wann es welche Speise gibt, kann man entsprechend einkaufen.

Man kann aber auch sehen, was der Supermarkt im Angebot hat, und den Plan entsprechend anpassen oder ändern. Dann nutzt man die Produkte, die günstig zu haben sind.

Hier sollte man dann auch die Lebensmittel nutzen, die sättigen. Dann muss man nicht später noch mal etwas essen. Und das spart ja auch wieder Kosten.

Wenn man alleine wohnt, ist das wohl weniger ein Problem. Wenn Kinder im Haushalt sind, solltest du ihnen klar machen, dass geplant ist, was es zu essen gibt.




Also es gibt nicht die Frage: Was machen wir heute zu essen? Denn es steht ja auf dem Plan, was es gibt. Dann gibt es auch keine Diskussionen darüber, was man macht. Also so ein Speiseplan erleichtert das Leben in mehreren Richtungen.

Es spart Geld, es spart Zeit, und somit spart es Lebensmittel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen